Nie zu alt für das Internet-Digitale Möglichkeiten nutzen für ein aktives Altern! Die AWO sucht Unterstützer*innen um älteren Menschen in die digitale Welt einzuführen.

Den Alltag zu bewältigen ohne Zugang zur digitalen Welt zu haben, wird zunehmend anstrengender.

Vieles, was man heute noch vor Ort tut, wird absehbar immer mehr online zu erledigen sein.

Die öffentliche Verwaltung ist durch das seit 2013 geltende “Gesetz zur Förderung der elektronischen Verwaltung” angehalten, den Bürgerinnen und Bürger einen barrierefreien Zugang per elektronischer Kommunikation zu einer Behörde zu ermöglichen. Dies hat sich in den letzten Jahren immer mehr verfestigt und drängt uns immer mehr dazu, Behördengänge in erster Linie online zu erledigen.

Gemeindeämter und Behörden wollen Anträge nicht mehr in Papierform. Bankfiliale verschwinden zunehmend und sind nicht mehr vor Ort. Ärzte bieten online-Sprechstundentermine an, die Terminvereinbarung im Autohaus oder zur KfZ-Hauptuntersuchung funktioniert nun online und die digitale Patientenakte kommt. Günstige Einkäufe werden auf den großen Plattformen der Handelskonzerne angeboten.

Und dann geht es um Unterhaltung und Geselligkeit. Besonders, wenn man nicht mehr so mobil ist. Sehen, wie das Enkelchen größer wird, auch wenn´s weit weg wohnt, mit dem Spielkreis online gaigeln und vieles, vieles mehr. Wer heute im Alter von 70 oder 80 Jahren ist und denkt: „Das brauche ich nicht mehr“, muss sich klar machen, dass das die Lebensqualität und Selbstständigkeit im Alter deutlich einschränken kann.

Hier will die AWO unterstützend tätig sein. Das Projekt wendet sich an alle, die Hilfe bei den ersten digitalen Versuchen brauchen. Sie sollen an der Hand genommen und bei allen Schritten, von Hardware über Vertragsgestaltung bis zum Googeln, begleitet werden.

Dafür sucht die AWO Freiwillige, die sich mit auf den Weg machen und sich diese Lotsenaufgaben für sich vorstellen können. Dazu muss man keine IT-Fachkraft sein, sondern sollte einfach mit seinen elektronischen Geräten im Alltag gut klarkommen. Wichtiger sind Offenheit, Lust auf Neues und vermutlich etwas mehr Geduld. Interessierte werden als Lotsen geschult, bevor sie in ihren Orten aktiv werden. Während des ganzen Zeitraums werden sie zudem kompetent begleitet. Wir planen eine Informationsveranstaltung. Der Termin steht noch nicht fest.

Interessierte melden sich am Besten per E-Mail beim: AWO Ortsverein Leutenbach e.V. Die E-Mail Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wenn Sie dabei seiln wollen, dann sollten Sie sich möglichst bald anmelden.

 

Zusatzinformationen oder Bereichsnavigation

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.